Flussbiegung

Lafontaine ist mit dem Flugzeug abgestürzt und in Wuchonien gelandet.

Dort findet er in einem kleinen Dorf tatsächlich jemanden, der seine Sprache spricht und ihm erklärt, daß das nächste Telefon in Wolohoio ist und man dorthin nur mit einem Schiff oder am Fluß entlang laufend kommen könnte.

Lafontaine läuft daraufhin schleunigst zum nahen Fluß und fragt den einzigen Schiffer, was denn eine Fahrt nach Wolohoio kosten würde.

Dieser grinst ihn nur an und meint:
“500$!”

Lafontaine ist empört und weigert sich die 500$ zu zahlen, das Schiff legt daher kurze Zeit später ohne ihn ab.

Dieser ist jedoch nicht dumm, und läuft auf dem beschwerlichen Weg neben dem Fluß auf gleicher Höhe neben dem Boot her.

Die Besatzung bemerkt nach einiger Zeit den kleinen Kerl, der dort neben ihrem Schiff herläuft und kann das Schiff vor Lachen kaum noch steuern.

Aber tatsächlich, als man abends bei einer Siedlung ankommt, ist auch der kleine Kerl kurze Zeit später da.

Am nächsten morgen geht Lafontaine wieder zum Schiff und fragt stolz, was denn eine Fahrt von hier nach Wolohoio kosten würde.

Daraufhin der Schiffer:
“800$, Wolohoio liegt nämlich flußaufwärts…”

Flussbiegung, 3.1 out of 6 based on 384 ratings
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.1/6 (384 votes cast)
 
Bisher noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

drei + 19 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.