Frauen sind…

Frauen sind…

… Luft für mich. Und ohne Luft ersticke ich.

… total unbestechlich: Manche nehmen nicht mal Vernunft an

… wie alte Autoreifen: aufgeblasen, ohne Profil und immer bereit, einen zu überfahren

… wie eine Tüte Gummibärchen: aufreissen, vernaschen, wegschmeissen.

… wie Fische: Mann versucht stets, das Mittelstück zu erwischen.

… wie Frösche: dauernd quaken und Bammel vorm Klapperstorch

… wie Kinder von etwas grösserem Wuchs.

… wie Krawatten: Man wählt sie meistens bei schlechter Beleuchtung, und dann hat Mann sie am Hals.

… wie Luftballons: bunt gefärbt, hohl und aufgeblasen.

… wie Milch: erst süss, dann dick, dann sauer.

… wie Obst: Kaum sind sie reif, ist schon der Wurm drin.

… wie Schnee: Hat Mann sie erstmal aufgetaut, schmelzen sie dahin.

… wie Schweizer Taschenmesser: präzise und allzeit ersetzbar.

… wie Senfgläser: Jeder will sein Würstchen reinstecken.

… wie Sternschnuppen: Heute Stern, morgen schnuppe.

… wie Tee: Mann muss sie ziehen lassen.

… wie U-Bahnen: Mann muss ihnen nicht nachlaufen. Die nächste folgt sogleich!

… wie Zähne: Hat Mann keine, erwartet er sie sehnsüchtig. Kriegt Mann sie, tun sie weh. Verliert Mann sie, hinterlassen sie Wunden.

Frauen sind..., 2.9 out of 6 based on 15 ratings
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 2.9/6 (15 votes cast)
 
Bisher noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

fünfzehn − 13 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.